Parodontitisbehandlung

Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapperats: Sie beginnt meist unbemerkt, führt dann aber zu Symptomen wie häufigem Zahnfleischbluten, Mundgeruch oder >schlechtem Geschmack<.
Im weiteren Verlauf können Schwellungen oder der Zahnfleischrückgang auftreten. Im Spätstadium der Parodontitis lockern sich die Zähne und fallen schlimmstenfalls aus.

Verursacht wird der Entzündungsprozess von bestimmten Bakterien, aber auch das Rauchen, Stress und bestimmte Allgemeinerkrankungen begünstigen die Entstehung der Parodontitis.
Darüber hinaus ist heute wissenschaftlich belegt, dass eine nicht behandelte Parodontitis die Allgemeingesundheit gefährden kann. Nur die rechtzeitige und konsequente Behandlung kann den Prozess des Knochenabbaus stoppen.

Wir bieten Ihnen dazu ein umfassendes Behandlungskonzept - von der gezielten Diagnose und Vorbehandlung, über eine minimalinvasive und in der Regel nahezu schmerzfreie Therapie bis hin zum professionellen Langzeit-Management.